direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lehre am Institut für Soziologie

Informationen zu den Studiengängen

Das Institut für Soziologie bietet Veranstaltungen in den folgenden Studiengängen:

  • Bachelor und Master-Studiengang "Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung" (Siehe unten sowie auf den allgemeinen Infoseiten BAMA der TU Berlin)

Sowie in den Studiengängen

Den noch laufenden Studiengängen

 

Die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) bietet Studieninteressierten des Fachs Soziologie ein Informationsportal unter www.studium.org/soziologie an, auf dem sämtliche Studiengänge mit soziologischen Inhalten vertreten sind, die an deutschen Hochschulen angeboten werden. Hier finden Sie zusätzliche Rahmendaten zu unserem Bachelor- und Masterstudiengang.

Soziologie an der TU Berlin

Lupe

Der BA/MA-Studiengang „Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung“ ist ein vollwertiger Soziologiestudiengang, der auf die Anforderungen eines modernen Vollstudiengangs der Soziologie an einer zeitgemäßen Technischen Universität zugeschnitten ist. Er schreibt die positiven Erfahrungen mit dem Diplomstudiengang gleichen Namens fort, den der BA/MA-Studiengang nun ablöst. Die Breite der Fachgebiete im Studiengang „Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung” – Techniksoziologie, Organisationssoziologie, Allgemeine Soziologie, Methodenlehre, Stadt- und Regionalsoziologie, Architektur- und Planungssoziologie – erlaubt ein umfassendes Studium der Soziologie, ihrer theoretischen wie methodischen Grundlagen, das die Kompatibilität mit anderen deutschen sowie internationalen Universität sichert und damit auch die erwünschte Mobilität der Studierenden ermöglicht.

Innerhalb der grundsätzlich klassisch soziologischen Ausrichtung weist der Studiengang als Besonderheit eine dezidiert technikwissenschaftliche Ausrichtung des Studiums aus. Sie kommt erstens darin zum Ausdruck, dass die Studierenden obligatorisch während ihres BA-Studiums ein technisches Fach aus dem ingenieurwissenschaftlichen Spektrum der Technischen Universität als Beifach belegen. Sie spiegelt sich zweitens in der zentralen Rolle der Techniksoziologie wider, die im Mittelpunkt des soziologischen Curriculums steht. Drittens tragen auch andere soziologische Fachgebiete in der Lehre und der Forschung zur technikwissenschaftlichen Ausrichtung des Ausbildungsprozesses bei.

Der BA-Studiengang ist so angelegt, dass er neben den theoretischen und methodischen Kompetenzen der Soziologie Wert auf die Praxisorientierung des Studiums legt. Teil des BA-Studienganges sind die schon im bisherigen Diplomstudiengang erprobten und bewährten Praktika. Sie führen die Studierenden in verschiedene Felder beruflichen Handelns, die zumeist auch starke Technikbezüge aufweisen. Bei aller technischen Ausrichtung ist der Studiengang an den strengen Kriterien akademisch-wissenschaftlichen Arbeitens orientiert. Ziel des Studiengangs ist eine wissenschaftlich hochwertige Ausbildung nach internationalen Maßstäben, die gleichzeitig den Bezug zur Praxis betont und damit auch die Berufschancen der Studierenden erhöht.

Schließlich zeichnet sich der Studiengang durch ein sehr enges Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden aus, das schon im Diplomstudiengang als Mentoringsystem erprobt wurde und eingespielt ist. Es stellt als persönliches Beratungsverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden ein wesentliches Instrument zur erfolgreichen Bewältigung des Studienverlaufs dar. Gemeinsam mit der Praktikumsberatung dient es dazu, die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis und besonders auch die interdisziplinäre Kooperation zwischen Sozialwissenschaft und Ingenieurwissenschaft zu unterstützen. Zur Kontrolle dient ein ebenso schon eingespieltes und erprobtes Evaluationsverfahren, das sowohl anonym und schriftlich in Form eines Fragebogens wie auch persönlich und mündlich und direkt im Rahmen einer jedes Semester stattfindenden Lehrkonferenz durchgeführt wird.

Die technikwissenschaftliche Ausrichtung wird durch eine einzigartige Integration eines technischen Faches ins Studium gewährleistet. Das technische Fach wird als wählbares Modul mit 30 Leistungspunkten von kooperierenden Studiengängen angeboten. Bislang bestehen Vereinbarungen mit den Studiengängen Arbeitswissenschaft, Informatik, Verkehrswesen und Technischer Umweltschutz. Weitere Kooperationen mit den ingenieurwissenschaftlichen Fächern der TU Berlin, die die Wahlmöglichkeiten der technischen Spezialisierung erhöhen, sind in Vorbereitung. Der Studiengang zeichnet sich durch eine für das Profil und die Ressourcen der Technischen Universität mustergültige Integration verschiedener Fächer sehr unterschiedlicher Wissenskulturen aus. Die Sozialwissenschaften werden hier auf in Deutschland einzigartige Weise mit den technischen Ingenieurswissenschaften verknüpft. Bestandteile dieser technischen Studiengänge werden in das soziologische Studium einbezogen, um die Studierenden mit den Problemwahrnehmungen und Lösungsstrategien der ingenieurswissenschaftlichen Praxis vertraut zu machen. Dabei wird zum einen auf die Erfahrungen und Verbindungen zurückgegriffen, welche die einzelnen soziologischen Fachgebiete durch langjährige Serviceveranstaltungen für die Ingenieursstudiengänge erworben haben. Außerdem wird auf gemeinsamen Forschungserfahrungen aufgebaut, die in interdisziplinären Projekten miteinander entstanden sind. Und schließlich kann an die bislang ermutigenden Erfahrungen und Ergebnisse des integrierten Diplomstudienganges Soziologie technischer Ausrichtung angeschlossen werden, der die Realisierbarkeit und Güte der Kooperation mit ingenieurwissenschaftlichen Fächer und ihre Integration mit einem soziologischen Studiengang unter Beweis gestellt hat.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fragen? Probleme?

Bei Fragen oder Problemen steht die studentische Studienfachberatung als erste Ansprechstelle gerne zur Verfügung:


stud.beratung@soz.tu-berlin.de